+49 201 8486173 kontakt@ms-wfm.de

Metallgestaltung Stratmann

 

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

 

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

Metallgestaltung Stratmann

 

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

 

Metallgestaltung Stratmann

 

Leidenschaft schmiedet die schönsten Ideen.


Seit über 32 Jahren stehen wir in Essen für Metallgestaltung auf höchstem kreativen und handwerklichen Niveau. Alltägliche Arbeiten, wie das Anfertigen von Gittern, Geländern oder Toren, führen wir mit ebenso viel Leidenschaft aus wie gestalterisch anspruchsvolle Aufgaben im Kirchenraum, an öffentlichen Gebäuden sowie an Gewerbe- und Wohnobjekten.

Architekten finden in uns einen versierten und verlässlichen Partner, der sie inspiriert und mit ausgeprägter Materialkompetenz unterstützt. Für Bauherren entwickeln wir Gestaltungskonzepte, die Gebäuden ein besonderes Extra verleihen und so dazu beitragen, den ideellen Wert der Immobilie zu steigern. Lassen Sie sich auf dieser Website von unserer Leidenschaft für Material und Handwerk anstecken! Wir freuen uns auf Ihre Projekte!


Unternehmen des Monats

Interview mit Christine AX. In Regelmäßigen Abständen stellt der Bundesverband Metall „Unternehmen des Monats“ vor. Christine Ax, Ökonomin, Philosophin, Wissenschaftlerin und Autorin forscht und schreibt seit Mitte der 90er Jahre über Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens mit einem Schwerpunkt auf lokale Ökonomie, Handwerk und Degrowth. Gute Arbeit, Arbeit die gut fürs Leben ist und ihren Lohn auch in sich selber trägt, als eine wichtige Quelle von Wohlstand und Glück ist für Christine Ax eine nachhaltige Alternative zu dem mit Ressourcen- und Energieverbrauch verbundenen Konsum. Lesen hierzu das Interview: Leidenschaft schmiedet die schönsten Ideen „Etwas tun, von dem man überzeugt ist, für das man brennt, etwas bewusst zu tun, sich mit seinen eigenen Lösungen einbringen zu können, nicht zu akzeptieren, wie die Welt aus der Sicht anderer zu sein hat, sondern sich selbst ein Bild zu machen und dieses wirksam in diese Welt zu tragen, diese mitzugestalten, das alles finde ich nach wie vor sehr spannend.” Ein Interview mit Michael Stratmann, Leiter der Fachgruppe Metallgestaltung des BVM und Chef der Werkstatt für Metallgestaltung, Essen. C.A. Lieber Herr Stratmann, Sie leiten die Fachgruppe Metallgestaltung des Bundesverbandes Metall. Welche Aufgabe hat diese Fachgruppe? Was kann und soll sie erreichen?  M.S. Die Bundesfachgruppe hat in der Vergangenheit intensiv und gut über das Thema Ausbildung gearbeitet. Mein Focus liegt sehr auf dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Konkret arbeiten wir an dem nächsten Messeauftritt der IHM im 1. Quartal 2017 in München. Hier möchten wir die o.g. Ausbildungsstellen bis hin zur Fachhochschule Hildesheim intensiv einbeziehen. Die Metallgestaltung – und das zeigt alleine schon der Begriff – hat ein Problem. Die öffentliche Wahrnehmung lässt zu wünschen übrig. Dies zu...

Turmkreuz der Ludgerusbasilika in Essen Werden neu montiert

seit dem 15.August glänzt es wieder, das Turmkreuz auf der Ludgerusbasilika in Essen Werden. Das Turmkreuz wurde während einer Begutachtungsfahrt am 24.4.2014 durch den Arm des Kranes touchiert und dabei verbogen. Am 24.9.2015 wurde das Kreuz durch die Werkstatt für Metallgestaltung Michael Stratmann unter zu Hilfenahme von zwei Kränen und der Dachdeckerfirma Sparrer aus Essen demontiert und anschließen in die Werkstatt transportiert. Dort wurde es grudlegend restauriert, z. Teil erneuert un in Gänze neu Vergoldet. Zu den Dokumenten, die in einer gut verschlossenen Kapsel in der Kugel gefunden wurde, kamen neu Dokumente hinzu. Eine Urkunde, verfasst von Probst Jürgen Schmidt, sowie eine Dokumentation über die letzten Arbeiten führen die Reihe der Geschichtsschreibung fort. Turmkreuz Essen...

Ausbildung mit Auszeichnung, WFM stellt Bundessieger

Dass die „Michael Stratmann – Werkstatt für Metallgestaltung“ auch ausbildet versteht sich fast von selbst. Wir zeigen ein hohes Engagement für unseren Nachwuchs, denn ohne diesen geht es bekanntlich nicht weiter. Es gibt noch interessierte junge Bewerber, die nach strengen Auswahlverfahren in unserem Betrieb eine Ausbildung zum Metallgestalter absolvieren. Zur Zeit bilden wir drei Lehrlinge aus und der vierte steht in den Startlöchern. Am 1.August beginnt dann Jan Adolfs seinen beruflichen Werdegang in unserer Werkstatt. Dass unsere Ausbildung erfolgreich ist, zeigt  der jährliche Wettbewerg „Die Gute Form“, der jeweils auf der IHM in München im Jannuar präsentiert wird. Unser Lehrling, bzw. frisch gebackener Geselle Lukas Letmathe ist nun im Jannuar 2016 dort zum Bundessieger gekürt worden. Die Jury schrieb dazu: „Den ersten Preis gewinnt Lukas Letmathe mit einer Feuerschale. Diese ist aus Flachstahl mit Drei Längs- und Fünf Querbändern sozusagen  „gewebt“. Diese materialgerechte Gestaltung, sowie der sehr disziplinierte Umsetzung zur symetrisch angelegten Form bildet durch den freien Umgang zur Bestimmung der Endenlängen eine spannenden Struktur. Der Wechsel von Quadrat mit unterschiedlich proportionierten Rechtecken ist graphisch ausgewogen. Die vier runden, die Struktur durchstoßenden Füße konzentrieren die Mitte des Gerätes. Die Wölbung  der Schale hält das Feuer zusammen und ist auf eine gute Funktion angelegt“. Wir freuen uns über diesen Erfolg und gratulieren...